Einsatzabteilung Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr Spielmannszug
Menü
Mitgliedergewinnung

Hauptversammlung 2015: Wehr präsentiert sich aktiv und dynamisch auf stabilem Fundament

Einige Neuaufnahmen in vielen Abteilungen, Beförderungen und viele Ehrungen für langjähriges aktives Wirken standen im Fokus der diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Notzingen.

Ganz schwungvoll und dynamisch war schon die Eröffnung der Veranstaltung durch den Spielmannszug der Feuerwehr. Vor großartiger Gästekulisse spielten die 25 Spielleute um Stabführer Heinz-Dieter Grolig gekonnt auf. Sie konnten aus elf Auftritten der vergangenen Monate und der guten Probenleistung aus 62 Übungsabenden schöpfen, wusste der Leiter des Spielmannszuges Rolf Fahrion zu berichten.
Der stellvertretende Kommandant Ralf Krammer begrüßte neben Bürgermeister Sven Haumacher, Ehrenmitglied und Altbürgermeister Jochen Flogaus, einigen Gemeinderäten auch fast alle aktiven Mitglieder der 109 Mitglieder zählenden Notzinger Wehr. Ralf Krammer führte durch die Veranstaltung und vertrat dabei den erkrankten Kommandanten Benjamin Lay.
Die Jugendfeuerwehr hat alle Jugendlichen aus Kinderfeuerwehr, Spielmannszug und Jugendfeuerwehr unter sich vereint. Der stellvertretende Jugendwart Norman Rieker berichtete für alle drei Bereiche von einem spannenden und ereignisreichen Jahr 2014. Das neue Jugendleiterteam hatte sich gerade gefunden, da konnte der neue Jugendwart Felix Rosenmayer durch einen Wechsel des Studienortes nicht mehr präsent sein. Die Aktivitäten haben nicht darunter gelitten und so waren 24 h-Jugendfeuerwehrdienst, sowie der Ausbau des neuen Jugendraums im Feuerwehrhaus Schwerpunkte des vergangenen Jahres. Hier haben Betreuer und viele der insgesamt 38 Jugendlichen aus allen Bereichen viele Stunden Arbeit investiert.
Die Nachfolge von Felix Rosenmayer als Jugendwart der Notzinger Feuerwehr trat an diesem Abend Alexander Koch an. Er wurde bereits im Vorfeld von den Jugendlichen mit überwältigender Mehrheit gewählt. Franziska Pleger, eine der beiden Jugendsprecherinnen, übergab ihr Amt an ihre Nachfolgerin Eva Feller die ebenfalls überzeugende Stimmen bei der Wahl erhalten hatte. Zusammen mit Tamara Knor bildet sie ein Team. Zusammen mit dem neuen Jugendwart Alexander Koch konnten sie gleich drei neue Mitglieder von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernehmen. Bei der Kinderfeuerwehr reißen diese drei aber keine Lücke. Auch hier stehen schon wieder neue Interessenten bereit.
Die Altersabteilung um deren Leiter Fritz Majer hat sich im vergangenen Jahr nicht verändert, hat aber vor allem mit dem Oldtimer VW Käfer regelmäßig auch außerorts Präsenz gezeigt.
Der Jahresrückblick von Schriftführer Markus Kaiser wies 19 Einsätze im abgelaufenen Jahr auf. Was ein deutlicher Zuwachs gegenüber der vergangenen Jahre ist. Kassier Matthias Strobelt zeigte Finanzen ohne Nöte und Turbolenzen auf und wurde dafür, auf Vorschlag von Kassenprüfer Bürgermeister Sven Haumacher, von der Versammlung einstimmig entlastet.
Den Bericht des Kommandanten Benjamin Lay trug Ralf Krammer ebenso in Vertretung vor. Die Tagesalarmbereitschaft ist trotz 54 aktiver Mitglieder in Notzingen aufgrund der Arbeitsplatzsituation nicht leicht. Aber die getroffenen Maßnahmen zeigen Wirkung und so ist der Kommandant mit dem Ergebnis der 19 Einsätze sehr zufrieden. Ausbildungs- und Ausrüstungsstand sind auf einem sehr ordentlichen und dem Ort angemessenen Niveau. Er ist stolz auf den guten Ruf der Wehr, nicht zuletzt durch den überdurchschnittlichen Engagement vieler Mitglieder. Das ist ein Hauptgrund für die zahlreichen Übertritte von Feuerwehrmännern aus anderen Gemeinden, die ihren Wohnsitz nach Notzingen oder Wellingen verlegt haben. Auf diese Weise konnte er Alexander Koch und Timo Kulhanek nun offiziell in der Einsatzabteilung begrüßen. Franziska Pleger hat den Wechsel von der Jugendfeuerwehr zur Einsatzabteilung gemacht und die beiden langjährigen Aktiven des Spielmannszuges Kathrin Höschler und Nina Kieser haben sich ebenso für den Einsatzdienst entschieden.
Bürgermeister Sven Haumacher würdigte die innere Einstellung zur Hilfsbereitschaft, die bei jedem Feuerwehrmitglied zum Vorschein kommt. Echte Hilfe ohne Selbstdarstellung ist eine Bereicherung für jede Gemeinschaft und Gesellschaft. Dafür überbrachte er den Dank der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates an alle Funktionsträger und Mitglieder seiner Wehr.
Der stellvertretende Kommandant Ralf Krammer konnte drei Mitglieder der Einsatzabteilung in neue Dienstgrade befördern. Michael Schobert trägt ab jetzt die Zeichen eines Oberfeuerwehrmannes, Alexander Koch ist nun Hauptfeuerwehrmann und Rolf Fahrion führt den Rang des Hauptlöschmeisters.
Der stellvertretende Kreisstabführer Uli Schmid durfte Ehrungen für langjähriges aktives musizieren im Spielmannszug vergeben. Seit zehn Jahren sind Nadja Merkler und Rebekka Rau im Musikzug. Bianca Dressel hat in ihren 25 aktiven Jahren auch schon als Stellvertreterin des Stabführers den Ton angegeben und Carmen Dietrich ist mit 40 Jahren als aktive Musikern eine tragende Säule des Zuges.
Bürgermeister Sven Haumacher zeichnete Rudi Grininger mit dem deutschen Feuerwehrehrenzeichen in Silber aus. Das ihm vom Innenminister für 25 Jahre im Feuerwehrdienst verliehen wurde. Der Ehrenkommandant der Wehr und stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen Nürtingen Alfred Bidlingmaier erhielt genauso wie der langjährige Zugführer Günter Weber das deutsche Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.


Einsätze
News
Termine