Einsatzabteilung Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr Spielmannszug
Menü
Mitgliedergewinnung

Neue Struktur und Wechsel in der Führung der Notzinger Jugendfeuerwehr

Die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Notzingen ist neu strukturiert und in deren Führung gab es einen Wechsel. Die Feuerwehr ist insgesamt sehr gut aufgestellt und an der Hauptversammlung wurde deutlich, wie gut die Stimmung in der Mannschaft ist und die Motivation aller Beteiligten war spürbar.

 
Bereits die Eröffnung der Hauptversammlung hatte ordentlich Schwung. Der Spielmannszug der Feuerwehr eröffnete den Abend mit drei Musikstücken unter der Leitung von Stabführer Heinz-Dieter Grolig. Er war mit seinen Spielleuten und deren Leistungen im vergangenen Jahr sehr zufrieden. Außerdem konnte er Zuwachs im Zug vermelden. Ein großes Lob für die hohe musikalische Qualität und die vielen gelungenen Auftritte im vergangenen Jahr erhielten die 24 Spielleute vom Kreisstabführer Hartmut Nies aus Filderstadt.
Die Kinderfeuerwehr "Little Red Hot Chillies" ist mit 4 Mädels und 13 Jungs auch im achten Jahr seit der Gründung gut aufgestellt. Den Spaß, den die Kinder und die Betreuer bei ihren 24 Treffen hatten, konnte die Leiterin Mara Feller in ihrem Bericht plastisch transportieren. Jugendwart Reiner Schobert berichtete von unzähligen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Der Höhepunkt im vergangenen Jahr war der 50. Geburtstag der Notzinger Jugendabteilung. Dieser wurde gebührend mit einer dreitägigen Veranstaltung im Juni gefeiert. Den in diesem Zuge ausgerichteten Kreispokalwettkampf bezeichnete Kreisjugendfeuerwehrwart Uwe Steck aus Nürtingen als gekonnte und hochwertige Darstellung professioneller Jugendarbeit in den Feuerwehren des Landkreises. Er durfte im Anschluss den Jugendwart Reiner Schobert und dessen Stellvertreter Jan Feller mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Silber auszeichnen. Die beiden zogen sich nach frühzeitiger Ankündigung von ihren Ämtern in der Jugendfeuerwehr zurück und wurden gebührend verabschiedet. Die Jugendsprecherinnen Franziska Pleger und Tamara Knor brachten auch hier den Spaß und die Erfolge des seitherigen Teams auf den Punkt und verabschiedeten die Beiden sowie den Ausbilder Michael Schobert aus ihren Ämtern.
Die Jugendfeuerwehr hatte bereits im Vorfeld neu gewählt und so konnte an diesem Abend Felix Rosenmayer als Jugendwart eingesetzt werden. Unterstützt wird er von drei Stellvertretern. Neu im Amt und durch die Jugendlichen gewählt wurden Norman Rieker für die Jugendfeuerwehr und Kathrin Höschler für die Jugend des Spielmannszuges. Mara Feller wurde als Stellvertreterin bestätigt und ist in gewohnter Weise für die Kinderfeuerwehr zuständig. Inhaltlich sind die drei Bereiche der Jugendarbeit bereits in den letzten Jahren zusammen gewachsen. Diese positive und erfolgreiche Entwicklung soll mit der neuen Struktur konsequent verfeinert werden.
Fritz Majer ist seit April Leiter der neu ins Leben gerufenen Altersabteilung. Nach dem aktiven Dienst in der Einsatzabteilung nimmt der Spaß an der Gemeinschaft in der Wehr noch mehr Raum ein. Das konnte er in seinem Bericht auch glaubhaft und mit einem Augenzwinkern vermitteln.
Der Kassier Matthias Strobelt hat in seinem 21. Kassenbericht wieder solide Zahlen präsentiert. Vor allem die Spenden zum Geburtstag der Jugendfeuerwehr haben zu einem Plus in der Kameradschaftskasse der Wehr geführt. Bürgermeister Sven Haumacher konnte ihm einwandfreie Buchführung bescheinigen und so stand der einstimmigen Entlastung des Kassier nichts mehr im Wege.
Kommandant Benjamin Lay ist stolz auf die Rekordzahl von 110 aktiven Mitgliedern in allen Abteilungen. Die Einsatzabteilung war mit 53 Mitgliedern gut aufgestellt. Die Ausstattung der Wehr ist auf einem guten und angemessenem Niveau. Die elf Alarme forderten die Wehr im letzten Jahr nicht allzu sehr. Die drei Kleinbrände, sieben Hilfeleistungen und die große Alarmübung an der Nato-Pipeline verlangten keine langen Einsatzzeiten oder komplizierte und schwierige Tätigkeiten. Der Kommandant war mit der Dienstbeteiligung in der Einsatzabteilung und den anderen Abteilungen sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit mit Bürgermeister, Gemeinderat, Verwaltung und den Gremien der Feuerwehr läuft sehr vertrauenswürdig und konstruktiv. Die Wehr hat im letzten Jahr einen guten Schritt weiter nach vorne gemacht. Das respektvolle, ehrliche und offene Miteinander in allen Gruppen ist eine erfolgversprechende Basis für die Weiterentwicklung der verschiedenen Einheiten. Für diese gute Stimmung gab es nochmals großes Lob an alle Mitglieder.
 
Bürgermeister Sven Haumacher überbrachte den Dank und die Anerkennung für die Leistungen die jeder Bereich der vielfältig aufgestellten Feuerwehr erbringt. Die örtliche Feuerwehr ist ein wichtiger Baustein im Sicherheitssystem und somit auch ein wichtiger Faktor für wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Burghardt aus Nürtingen nahm einen guten Eindruck aus Notzingen mit nach Hause. Er freute sich über die Breite, die die Notzinger Feuerwehr vorweisen kann und lobte explizit die Neugründung der Altersabteilung.
Zusammen mit Jugendwart Felix Rosenmayer übernahm Kommandant Benjamin Lay Jannik Höger von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr. Aus der Jugendabteilung in die Einsatzabteilung wechselten an diesem Abend Alexander Fischer und Jonas Kopatsch. Roland Bezler wurde unter großem Applaus nach über 20 Jahren Verantwortung für die kulinarischen Belange innerhalb der Wehr von seinen Kameraden verabschiedet.
Drei Feuerwehrmitglieder konnten befördert werden. Robert Wendling und Simon Bezler tragen nun den Rang eines Oberfeuerwehrmannes. Martin Wessels erfüllte die Vorgaben für die Beförderung zum Oberbrandmeister.
Kreisstabführer Hartmut Nies konnte vier Mitglieder des Spielmannszuges für langjährige aktive Mitgliedschaften auszeichnen. Seit zehn Jahren musizieren Franziska Knor, Nikolai Tichonow und Adrian Bidlingmaier im Notzinger Zug. Alfred Bidlingmaier hat nach langer Pause vor einigen Jahren die Trommelstöcke wieder aufgenommen und konnte für 20 Jahre Musik in der Feuerwehr geehrt werden.


Einsätze
News
Termine